Starttermine: April 2018, Oktober 2018


 

Abschluss - staatlich anerkannt und zugelassen:

  • Vorbereitungslehrgang für das erfolgreiche Bestehen der IHK-Prüfung

Einsatzmöglichkeiten:

  • jedes Unternehmen mit einer Lohnbuchhaltung
  • klein- und mittelständische Unternehmen
  • Selbstständigkeit

Förderung und Kostenübernahme:

  • Bildungsgutschein - Maßnahmennummer auf Anfrage
    (Der Kurs wird zu 100% übernommen, z.B. von der Arbeitsagentur oder Jobcenter)
  • Bildungsprämie/Prämiengutschein
  • Rentenversicherung
  • WeGebAU

Informationen zu den Fördermöglichkeiten der Weiterbildung "Bilanzbuchhalter"

Lehrgangsdauer und Ausbildungszeiten:

  • Vollzeit: reguläre Unterrichtszeiten (MO-FR, 8:00 - 16:00 Uhr, 8 UE/Tag)
  • Dauer: 6 Monate (840 Unterrichtsstunden)
  • Die Zeiten können den Ausbildungserfordernissen angepasst werden

Lehrinhalte:

  • Buchführung und Buchhaltungsorganisation
  • Nationales Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
  • Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung
  • Finanzwirtschaftliches Management
  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Nationales und europäisches Recht
  • Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen
  • Lageberichte nach nationalem Recht
  • Jahresabschlussanalyse / Berichterstattung
  • Internationale Rechnungslegung
  • Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Vertiefung
  • Erarbeitung und Analyse von Fachvorträgen
  • Berichtswesen und Vorbereitung der Zahlenwerke für Entscheidungen der Unternehmensführung

Wir bieten:

  • Freundliche und erfahrene Dozenten aus der Praxis
  • Maximal 20 Teilnehmer
  • Praktische Übungen und modernes Lernen

Voraussetzungen für den Vorbereitungslehrgang zum geprüften Bilanzbuchhalter (IHK):

  • Hohe persönliche Motivation und Leistungswillen
  • Gute mathematische Fähigkeiten sind unabdingbare Voraussetzung
  • Sprachniveau mindestens B1 (nach dem gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen)

Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung Bilanzbuchhalter:

im Prüfungsteil A

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von drei Jahren und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis oder
  • ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens sechsjährige Berufspraxis
  • Die Berufspraxis muss in kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeiten und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen, erworben worden sein

In Prüfungsteil B und C

  • Zur Prüfung im Prüfungsteil B ist zuzulassen, wer innerhalb der letzten zwei Jahre den Prüfungsteil A abgelegt hat und zum Prüfungsteil C, wer A und B bestanden hat.

Kursgebühren:

  • In den meisten Fällen werden die Kursgebühren von 4.979,98 Euro inkl. IHK-Prüfungsgebühr von Leistungsträgern übernommen!

Folgende Leistungen können während der beruflichen Fortbildung bewilligt werden (z.B. durch Arbeitsagentur oder Jobcenter):

  • Kosten für auswärtige Unterkunft und Verpflegung
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Kinderbetreuung

Bei der Wirtschaftsakademie Berlin lernen Sie mithilfe moderner Methoden die Grundlagen Ihrer zukünftigen Arbeit kennen: von der eigentlichen Finanzbuchhaltung bis zum Jahresabschluss und der Gehaltsabrechnung!

Nach nur 6 Monaten und einem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung, helfen wir Ihnen einen Arbeitgeber zu finden!


Zertifizierung            Partnerschaften

dekra slider                                       Bildungspartner-datev              edumedia-logo